Startseite » Unser Blog » Zu einem Brautkleid gehören auch Schuhe

Zu einem Brautkleid gehören auch Schuhe

  • Produkte
Brautschuhe
Brautschuhe zu kaufen ist ein schwieriges Detail, das viel Zeit in Anspruch nimmt. Sie müssen nicht nur schön aussehen und zu dem Brautkleid passen, sie müssen auch sehr bequem sein, da sie den ganzen Tag und auch die ganze Nacht beim Tanzen getragen werden. In den falschen Schuhen entstehen schnell große Schmerzen, die viel Freude rauben.

Auf folgende Aspekte ist ganz besonders zu achten

Der Schuh muss ein gutes Fußbett haben und optimalerweise zusätzlich von innen gut gepolstert sein, um den ganzen Tag bequem und ohne Schmerzen laufen zu können. Bei der Verarbeitung muss auf die Nähte geachtet werden, die an den Fersen nicht zu sehen sein sollten und auch auf der Innenseite des Schuhs nicht zwicken, reiben oder drücken dürfen.
Das Material muss möglichst weich und anschmiegsam sein, damit das Traggefühl auch an heißen Tagen angenehm ist. Hierzu eignen sich vor allem Schuhe aus Satin und Leder, da sie sich grundsätzlich besser an die Füße anpassen als Kunstleder. Auch Zwischengrößen und unterschiedliche Weiten helfen dabei, den perfekten Schuh zu finden. Ausführliche Informationen und Preise finden Sie hier.

Diese Faktoren helfen bei der Wahl der Absatzhöhe

 Drei Zentimeter bis fünf Zentimeter Höhe definieren einen flachen Absatz, der sich immer bequem beim Laufen anfühlt. Sechs Zentimeter bis neun Zentimeter Höhe bezeichnen einen hohen Absatz, der in dickerer Form oder als Plateauabsatz immer noch bequem zu tragen ist. Bei dieser Option sollte die Absatzhöhe jedoch auch öfter im Alltag getragen werden. High Heels sind ab zehn Zentimeter aufwärts. Es ist also konsequent in die Entscheidung mit einzubeziehen, ob in den Wunschschuhen mehrere Stunden schmerzfrei und bequem gelaufen und getanzt werden kann und der Stand stabil ist. Im Sortiment sind noch zusätzliche Artikel vorhanden.

Verschiedene Optionen für unterschiedlichen Jahreszeiten

Geschlossene Schuhe sind die Klassiker unter den Brautschuhen. In der wärmeren Jahreszeit bilden jedoch halb offene oder offene Schuhe eine gute Alternative. Sandaletten, Peeptoes oder gelochte Materialien ermöglichen eine gute Atmungsaktivität und verhindern somit, dass die Füße schwitzen. In der kälteren Jahreszeit sind wärmende geschlossene Schuhe wie zum Beispiel elegante Pumps oder Sneaker ratsam. Bei möglichem Regen sollte Leder oder Kunstleder gewählt werden, da Satin sehr anfällig für Wasserflecken ist.

Diese Farbnuancen werden unterschieden

Weiß ist bei Brautschuhen nicht gleich weiß. Brautschuhe Ivory werden im Farbton unterschieden von Perle, Nude und Creme. Um die perfekte Nuance zu wählen, empfiehlt es sich ein Stoffmuster vom Brautkleid oder die Schuhe zur Anprobe mitzunehmen. Eine schöne Alternative bildet Mauve, Gold, Silber oder eine eigens kreierte Farbe.
Schlagwörter: