Startseite » Unser Blog » Ihren Garten asiatisch gestalten

Ihren Garten asiatisch gestalten

Buddha

Wollen Sie Ihren Garten asiatisch gestalten, müssen Sie zunächst entscheiden, welches asiatische Land sie nachempfinden wollen. Wollen Sie eher einem japanischen Vorbild folgen, dann werden Sie sehr viel Ordnung und zarte Farben wählen. In Indien werden leuchtende und starke Farben bevorzugt. Chinas Gärten zeigen ihre Ausdrucksform auch durch klare Farben. Haben Sie Ihre Wahl getroffen, können Sie mit der Planung des Gartens beginnen.


  • Japanischer Garten:
    Alle Elemente der Natur sollen in einem japanischen Garten vereint werden. Auf diese Weise sollen Geist und Seele des Besuchers positiv angesprochen werden. Aus den verschiedenen Elementen von Wasser, Stein und Pflanzen wird so ein Gesamtkunstwerk geschaffen. Das kann sowohl in einem großen, aber auch auf sehr kleiner Fläche realisiert werden. Ein solcher Garten muss immer absolut gepflegt aussehen. Die Ästhetik entsteht durch die genaue Ordnung der einzelnen Elemente. Eine Bedeutung wird den Elementen nicht zugeschrieben.
  • Indischer Garten:
    Der prunkvolle Garten ist stark vom Buddhismus geprägt. Hier können Sie verschiedene Buddha Figuren im Garten aufstellen. Solche Skulpturen sind ein perfektes Accessoire für einen indischen Garten. Hie können Sie mit vielen leuchtenden Farben arbeiten. Laternen aus Stein und ausdrucksstarke Dekorationsmittel können aufgestellt werden.
  • Chinesischer Garten:
    Auch in China werden viele Farben im Garten genutzt. Den Farben wird dabei immer die entsprechende Bedeutung gegeben. So werden durch Farben und Gegenstände verschiedene Zonen im Garten geschaffen. Die Farbe rot steht dabei für Kraft und Wärme, für Weisheit und Geduld steht die Farbe Gelb. Pavillons, die reich an Verzierungen und Details sind, schmücken diese Gärten. Es werden viele Gegenstände aus natürlichen Materialien im Garten eingesetzt. Holz und Stein werden gerne neben den Pflanzen im Garten eingesetzt. Buddha-Skulpturen sind neben Drachen-Figuren oft in einem chinesischen Garten zu finden.


Ruhe und Harmonie für Ihren Garten

Ruhe und Harmonie sind bei aller Lebendigkeit die Empfindungen, die in einem asiatisch gestalteten Garten hervorgerufen werden sollen. Diese Stimmungen werden sehr wichtig genommen. Ein Ort, der Ruhe ausstrahlt, wird gerne besucht. So überträgt sich diese auf den Besucher. Dies ist damit ein Ort, an dem Kraft getankt wird.

Um diese Wirkung zu erzielen, muss ein asiatischer Garten genau geplant werden. Die äußere Form des Geländes muss dabei genauso beachtet werden wie auch das Spiel von Licht und Schatten. Die Formen müssen fließend ineinander laufen. Der Einsatz von Wasser wird häufig in der Form eines Brunnens integriert. Wege aus Stein oder Kies führen den Besucher durch den Garten. Bildhauerische Elemente ziehen den Blick des Betrachters auf sich.
Achten Sie in jedem Fall auf die Qualität auch der Buddha Figuren Garten. Nur so können Sie sicherstellen, dass der asiatische Garten angenehm und beruhigend wirkt. Kitschige Figuren werden den Charme des Gartens verderben. Pflegen Sie den Garten so, dass die Pflanzen gesund und kräftig sind. So bleibt Ihr Garten ein Ort, an dem Sie Ruhe und Kraft tanken können.