Mit einer Krantraverse Schwerlasten bewegen

Möchte man mit einem Kran Lasten heben, so geht dieses am einfachsten und besten mit einer Krantraverse. Was eine solche Traverse ist und was für Unterschiede es bei den Modellen gibt, beleuchten wir im nachfolgenden Artikel ausführlich.

Das ist eine Krantraverse

KrantraverseJe nachdem was für Lasten man mit einem Kran heben möchte, bietet sich für eine bessere Lastenverteilung eine Krantraverse an. Eine solche Traverse wird am Kranseil befestigt, dafür ist eine feste Öse ausgebildet. Die Traverse besteht aus einem Stahlträger und daran sind zwei Haken befestigt. Die Länge der Haken kann man je nach Modell unterschiedlich einstellen.  Durch diesen Umstand kann man eine Last besser anschlagen und hat zudem eine gute Lastenverteilung. Gerade bei langen oder schweren Lasten, ist das von Vorteil. Hinsichtlich der Verarbeitung einer solchen Traverse für den Kran, ist diese vollständig aus Stahl hergestellt. Damit die Traverse aufgrund der Witterungseinflüsse nicht rosten kann, ist sie mit einer Lackschicht, als Schutzschicht ausgestattet.

Unterschiede bei der Krantraverse

Bei einer Krantraverse gibt es zahlreiche Unterschiede, die sich aufgrund der Modelle ergeben. Einen großen Unterschied gibt es zum Beispiel bei der Tragfähigkeit. Hier hat man die Wahl zwischen vier Modellen, nämlich mit einer Tragfähigkeit von 1000, 2000, 3000 und 5000 kg. Weitere Unterschiede gibt es aber auch beim Abstand zwischen den Haken, den Lasthaken. Hier sind je nach Modell verschiedene Einstellmöglichkeiten möglich. Zudem ist noch zu erwähnen, dass die Haken mit einer Sicherheitseinrichtung versehen sind. Dadurch kann eine Last nicht vom Haken rutschen oder fallen. Mit den Haken verbunden, sind auch unterschiedliche Ösendurchmesser. Mit diesen Unterschieden die es bei den Krantraversen gibt, sind auch Gewichtsunterschiede verbunden. Hier reicht die Bandbreite beim Eigengewicht von leichten 23 kg bis hin zu 385 kg.

Kauf einer Krantraverse

Was klar ist, die technischen Unterschiede sind bei einer Traverse für einen Kran groß. Doch damit nicht genug, die Unterschiede machen sich auch beim Kaufpreis bemerkbar. Wer sich hier eine Übersicht verschaffen möchte oder nicht zu viel für eine Traverse bezahlen möchte, der sollte die Angebote vergleichen. Die Durchführung von einem Vergleich hört sich nach viel Arbeit an, ist es aber nicht. Denn ein Vergleich lässt sich ohne einen nennenswerten Aufwand über das Internet durchführen. Hier kann man wahlweise auf eine Vergleichsseite oder auf eine Shoppingsuche zurückgreifen. Letzteres findet man bei Suchmaschinen. Mittels dem Suchbegriff bekommt man schnell eine Übersicht. Anhand der Übersicht kann man dann die technischen Daten bei einer Krantraverse vergleichen und so ein passendes Modell für den eigenen Bedarf auswählen.